Urgences - dépannages 24h/24 022 420 88 11

Fördern und Verteilen von Erdgas

SIG unterstützt die Nutzung von Erdgas, um die CO2-Emissionen im Kanton Genf einzudämmen. Dabei ist SIG in seiner Funktion als Betreiber des Versorgungsnetzes (gestionnaire du réseau de distribution oder 'GRD’) auch verantwortlich für die Stabilität und Sicherheit dieses Netzes und für eine gesicherte Gasversorgung.

SIG ist ein Netzbetreiber für die Gasversorgung, kurz „GRD"

Als alleiniger Betreiber der Gasversorgung ist SIG beauftragt, folgende Aufgaben zu übernehmen:
Der GRD sieht sich seinen Kunden gegenüber zu folgenden Aufgaben verpflichtet:

SIG unterstützt den Ausbau der Erdgasnutzung auch in dicht besiedelten Städten: mit einem Fernwärmenetz

Erdgas ist von allen fossilen Brennstoffen der am wenigsten umweltschädliche. Damit fördert SIG den schrittweisen Ersatz von Ölkesseln durch Mischlösungen, die eine Kombination von Gas und erneuerbaren Energien und somit sehr umweltschonend sind. Gemeinschaftlich genutzte Gebäude, oder auch Flughäfen, Industrie- und Einkaufszentren – sie alle verlassen sich auf SIG für eine rationelle Energie-Lösung, die auch als Fernwärme bekannt ist.

Wir unterstützen die Nutzung von Erdgas als Kraftstoff

Erdgas als einen alternativen Kraftstoff statt Benzin zu nutzen, ist ein guter Weg, um den Genfer Bemühungen um eine nachhaltige Entwicklung entgegenzukommen. SIG unterstützt die Einführung von Erdgas als Kraftstoff im Kanton Genf. Als Kraftstoff ist Erdgas sicher und umweltfreundlich – kurz: es bringt alle notwendigen Voraussetzungen mit, um die Umweltbelastung durch den Straßenverkehr zu reduzieren und die Lebensqualität der Einwohner im Kanton zu verbessern. Im Einklang mit den wichtigsten Werten, denen sich SIG gegenüber der Gemeinschaft verpflichtet hat.
Erdgas, das als Kraftstoff verwendet wird, besteht aus 10% Biogas, was noch mehr zu seiner Umweltfreundlichkeit beiträgt.